Trainerprofil Ingo Bosch



„Nichts begeistert Menschen mehr, als ihr eigener Fortschritt.“
Insbesondere die persönliche Entwicklung und die damit verbundene Motivation setzen bei den Trainingsteilnehmern und mir selbst immer wieder positive Energien frei.


Vita

Über 25 Jahre sammelte Ingo Bosch Erfahrungen als Kommunikationsberater und -trainer – begonnen hat seine berufliche Laufbahn beim WDR und der Süddeutschen Zeitung. Die Stärke des nach eigenen Worten „Stratmatikers“ (Mischung aus Stratege und Pragmatiker): Inhalte aufs Wesentliche konzentrieren, Erkenntnisse aus Wirkungsforschung/Neuromarketing berücksichtigen – und dann bei jedem Training den Transfer in den Arbeitsalltag der Teilnehmer im Fokus haben.

Ingo Bosch


bosch + more, 360° communications

Website: www.boschandmore.com
E-Mail: bosch@boschandmore.com
Telefon: +49 178 3220 159

Mein Trainingskonzept

Wie schafft man es, beim Publikum in Herz und Hirn zu landen? In allen Trainings steht diese Maxime im Vordergrund. Das gilt für

  • Medien- und Messagetrainings,
  • Präsentationstrainings,
  • Verhandlungs-Trainings,
  • Dialogtrainings in schwierigen Situationen,
  • Schreibtrainings,
  • Workshops zu Digitalem Storytelling.

Meine Methode

Analog zum Schwimmen lernt man Auftritte vor der Kamera, Präsentieren und Verhandeln vor allem „im Wasser“, also durch praktisches Üben – und weniger durch bloße Theorie. Diese fließt deshalb fortlaufend in die Praxisübungen ein, die mindestens 80 Prozent der Trainings einnehmen. Das gemeinsame Sichten von Videoaufnahmen und das anschließend bewusst isolierte Üben einzelner Punkte sind bewährte didaktische Parameter. Stück für Stück kommt es so zu den gewünschten Fortschritten. Und wie zufällig klappen plötzlich mehrere Punkte auf einmal.

Meine Referenzen/Kunden

AOL, Aral, AXA, Bauwens, Bertelsmann Stiftung, BP, Cemex, Currenta, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, Deutsche Post DHL Group, HafenCity Hamburg, Hofer/Aldi, Informationszentrum der Deutschen Versicherer, Koelnmesse, Kyocera, Leica, Otis, Pfanner, RAG AG, RAG Stiftung, Standard Life, Tchibo, Vaillant, YOC/Sevenval.