Guy Verhofstadt - ein großer Redner im EU-Parlament


... und was man von ihm lernen kann.

Martin Kerscher, 24.09.2020

Der belgische Politiker Guy Verhofstadt ist eine der wenigen und vielleicht sogar der letzte große Redner im EU-Parlament. Seine Reden zeugen von einer Leidenschaft für die europäische Idee, die ihresgleichen sucht. Unvergessen seine Rede im EU-Parlament, als er im April 2017 dem anwesenden ungarischen Premier Viktor Orban direkt ins Gesicht sagte, wie menschenverachtend seine Haltung in der Flüchtlingsfrage und wie demokratieverachtend seine Politik insgesamt ist - auch heute noch sehens- und hörenswert.


Quelle: Screenshot Video Silver Media Consulting

Jüngst reagierte Verhofstadt auf die Rede von Ursula von der Leyen zur Lage der Europäischen Union wieder mit einer zwar nur kurzen, aber wortgewaltigen und sehr einprägsamen Wortmeldung. Dass Verhofstadt in seinen Reden immer wieder zu begeistern und überzeugen weiß, hat vor allem fünf Gründe:

Verhofstadt redet frei

, ohne Manuskript. Er liest nicht ab. Seine Worte und Gedanken, das ist in jeder Silbe zu spüren, kommen von innen, sind nicht aufgesetzt, sondern Teil seiner tiefen persönlichen Überzeugung. Oder um es anders auszudrücken: Er sagt, was er fühlt.

Verhofstadt schaut sein Gegenüber an

, diejenigen, mit denen und für die er redet - und das ist nicht nur Ursula von der Leyen, sondern auch alle anderen Parlamentarier im Plenum. Und weil er andere direkt anspricht, hören sie auch zu, und er kann mitreißen, den ein oder anderen vielleicht sogar überzeugen.

Verhofstadt macht viele Pausen

in seinen Reden. Diese Pausen sind nicht lang, dafür aber sind sie wohlgesetzt. Pausen bauen Spannung auf. Und sie vermögen wie kein anderes Stilmittel das zu unterstreichen, was gesagt wird.

Verhofstadt nutzt seine Stimme

und die Möglichkeiten, die eine Stimme bietet - dazu gehören unterschiedliche Lautstärken, unterschiedlichen Sprechgeschwindigkeiten und unterschiedliche Stimmhöhen.

Verhofstadt redet mit seinem Körper

. Links und rechts benötigt er eine ganze Armlänge Platz für seine Gestik. Seine Augen, sein Gesicht reden mit in der gleichen Sprache wie seine Stimme. Und alles passt zusammen: Stimme, Mimik, Gestik - das ist Verhofstadt.

Diese fünf Fähigkeiten hat jeder Mensch und jeder kann an ihnen arbeiten und sie entwickeln. Dazu gehört etwas Mut und ein Rahmen, in dem man sich „trauen“ kann. Und vor allem gehört eins dazu: eine Leidenschaft für Inhalte und Werte, so wie sie Guy Verhofstadt an den Tag legt.

Zu sehen ist Verhofstadts Rede hier: https://vimeo.com/460460408

Der BMTD ist unabhängig, überparteilich und ausschließlich der professionellen Kommunikation verpflichtet. Die Auswahl der Interviewpartner und ihrer Zitate sowie die entsprechenden Bewertungen erfolgen ausschließlich nach den BMTD-Empfehlungen für einen erfolgreichen Auftritt und sind deswegen kein Ausdruck einer politischen Richtung.

Autor

BMTD

Martin Kerscher

Kontakt: www.silver-mediaconsulting.com

Weitersagen!

Empfehlen Sie diesen Artikel: